Veranstaltungen Juni und Juli 2019

Sonntag, 30. Juni 2019, 15.00 Uhr, Stadtbahnhaltestelle U7 Schozacher Straße

Stadtspaziergang: Der Stuttgarter Stadtteil Rot – eine Nachkriegssiedlung mit 7000-jähriger Geschichte

Bis in die Jungsteinzeit reichen die Spuren der Besiedlung des Gebietes, auf dem sich heute der Zuffenhausener Stadtteil Rot befindet. Die ersten Gebäude der heutigen Siedlung wurden 1928 auf dem Gelände eines ehemaligen Steinbruchs errichtet, eine Reihenhaussiedlung folgte in den Jahren 1938 – 1940. Aber erst nach Ende des 2. Weltkriegs, unter dem Eindruck des enormen Wohnraummangels in der Stadt, begann die Anlage des Stadtteils mit der für die damalige Zeit typischen Blockbebauung. Bei unserem Rundgang, ausgehend von den berühmten Hochhäusern Romeo und Julia des Stararchitekten Hans Scharoun gehen wir den sich bis heute wandelnden Spuren dieses Stadtteils nach.

Dauer etwa 2 Stunden, 14,- €

Eine Veranstaltung der VHS Filderstadt

Anmeldung unter Angabe der Kursnummer P1873:

0711 / 77394-5

vhs@filderstadt.de

 

Sonntag, 7. Juli 2019, 14.00 Uhr, Stadtbahnhaltestelle (U7) „Mönchfeld“ (Endstation)

Stadtspaziergang: Mönchfeld & Freiberg: Stuttgarts Vorortsiedlungen der 50er und 60er Jahre entdecken

Die oberhalb des Max-Eyth-Sees liegenden Stadtteile Mönchfeld und Freiberg des Stadtbezirks Mühlhausen wurden in den 1950er und 1960er Jahren errichtet, um der drängenden Wohnungsnot nach dem 2. Weltkrieg zu begegnen. Nach damals modernsten Gesichtspunkten angelegt, überraschen die Stadtteile mit dem großen Anteil an Erholungsflächen. Unser Spaziergang führt von Mönchfeld durch einen, die beiden Stadtteile verbindenden Park weiter nach Freiberg mit seinen preisgekrönten

Bauten. Von dort geht es hinunter zum Naherholungsparadies Max-Eyth-See. Hier können wir uns ggf. stärken, bevor wir mit der U14 wieder in die Innenstadt zurück fahren.

Dauer: etwa 3,5 Stunden, 16,- €

Eine Veranstaltung der VHS Gerlingen

Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 191-02310S:

07156 / 205-401

info@vhs-gerlingen.de

 

Sonntag, 14. Juli 2019, 15.00 Uhr, Friedhofseingang Liederhalle, Platz der Deutschen Einheit

Friedhofsrundgang: ‚Sie war unsere entflohene Wonne’ – Frauenschicksale im 18. und 19. Jahrhundert

Bei einem Spaziergang über den Hoppenlau-friedhof werden Frauenschicksale des 18. und 19. Jahrhunderts aufleben. Hinter romantischen Grabmalen verbergen sich beeindruckende und tragische Biografien von Frauen, die es verdienen, erzählt und in ihre Zeit eingeordnet zu werden.

Dauer: etwa 1,5 Stunden, 9,- €

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Stuttgart

Anmeldung unter Angabe der Kursnummer K-19-1-2624:

0711 / 70 50 600

info@kbw-stuttgart.de

 

Sonntag, 21. Juli 2019, 15.00 Uhr, Stadtmuseum Bad Cannstatt

Ausstellungsführung: „Und die Frauen?“ Cannstatter Frauengeschichte(n) reloaded

Dauer: etwa 1 Stunde, 4,- €

Eine Veranstaltung des Stadtmuseums Bad Cannstatt

 

Freitag, 26. Juli 2019, „Klösterle“ Bad Cannstatt, Marktstraße 71

Stadtführung: Frauenleben in Cannstatt vom Mittelalter bis heute

Wie lebten Frauen im Cannstatt des Spätmittelalters und wie veränderte sich ihre Situation im Wandel der Zeiten? Bei unserem Streifzug durch die Jahrhunderte sollen diese Themen näher beleuchtet werden.

Dauer etwa 2 Stunden, € 12,-

Eine Veranstaltung des Stadtmuseums Bad Cannstatt

Werbeanzeigen
Veranstaltungen Juni und Juli 2019